Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


sir_jonathan_loghain

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

sir_jonathan_loghain [2017/06/22 12:13] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +===Sir Jonathan Balin Loghain===
  
 +Jonathan wuchs in seinem Geburtsort Oak Grove auf. Geboren als Sohn von Victoria und William Loghain verbrachte er die meiste Zeit seiner jungen Jahre in und um Oak Grove. Die Nähe zum Hain und der dortig ansässigen Waldläufer und Druiden brachte ihm schon früh die Natur nahe. Als er das siebte Lebensjahr erreichte holte ihn sein Vater nach Spearfall wo dieser Stationiert war. 
 +
 +Die Ausbildung umfasste neben der Schulung an Kriegswaffe natürlich auch einige Dienste der gröberen Art. So verbrachte Jonathan einige Monate in den nahegelegenen Mienen, bei einem Schmied, so wie bei den ansässigen Holzfällern und einem Schreiner. Somit lernte er vom Erz ab alle Arbeiten zu vollrichten die im Militärdienst,​ in welcher Stellung auch immer, anfallen könnten. Das hatte den Vorteil dass er sich selbst einige Münzen verdienen konnte als er nach seinem Dienst einige Arbeiten für ein paar Kupfer annahm. Dies war vom Instandhalten einer Rüstung über die Verstärkung des Walls bis hin zur Pflege der Pferde alles recht. Da er stets alles tat was sein Vater und seine Ausbilder von ihm verlangten sahen diese über seine direkte und ungezügelte Art ab und an hinweg. Sein Vater erfüllte ihm den Wunsch, ihn bei den Jägern ebenfalls in Ausbildung zu geben, denn das Bogenschießen hatte ihn schon bei den Waldläufern fasziniert. Bei Ausübung unter den Jägern wurde dies nur noch gesteigert.
 + 
 +Ab dem zehnten Lebensjahr erlernte er ebenfalls das lesen und schreiben sowie verstehen, auswerten und anfertigen von Karten. Seine Wissbegier wurde von seinem Vater stets unterstützt und niemals zurück gehalten. So kam es, dass nur zwei Jahre später er auch mit dem Herold Zeit verbringen durfte und so einiges von ihm lernte. Doch mit dem zwölften Lebensjahr begann nicht nur eine Vielversprechende Ausbildung sondern auch der bittere Ernst. So hatte er erstmals Feindkontakt in erster Linie erlebt und nicht nur wie bisher Pfeile von den Wällen auf die Gegner geschossen. Der Kampf war zwar ein fester Bestandteil des Lebens das sein Vater für ihn bestimmte, jedoch prägte es Jonathan mehr als erwartet. Mehr und mehr ging er im Militärdienst auf und hatte schnell auch ohne den Rang zu haben, einige Strategische Befehle auf dem Schlachtfeld von sich gegeben. Sein Vater William war dadurch sehr Zwiegestalten. Zum einen war er stolz auf seinen Sohn und zum anderen war ihm klar, dass er ihn nicht halten konnte und ihm aber auch keine Chance verwähren wollte. Und so kam es, dass mit seinem vierzehnten Lebensjahr Jonathan als Schildknappe bei einem Ritter aus Steadfast Keep unterkam.
 + 
 +Sir Duncan Finlay nahm Jonathan unter seine Fittiche. Dies jedoch nur aus zweierlei Gründen, zum einen hatte er Jahrelang an der Seite von William Loghain gekämpft und verdankte ihm auch mehr als einmal sein Überleben. Und zum anderen war Jonathan in Kriegsdienst benehmen und Heraldik schon so weit geschult, dass eine klassische Knappenausbildung zwar nicht vorlag, aber bei weitem erfüllt wurde. Jonathan war es mehr als recht, weitere Erfahrung zu sammeln wenn gleich es in ungewohnter Umgebung war. Auf Grund seines Daseins als Schildknappe durfte er Lanze und Langschwert nicht führen. Welch ein Glück für ihn, war doch stets der Bogen seine bevorzugte Waffe und in erster Reihe wählte er stets und Schild und Wuchtwaffe. Während der ersten beiden Jahre erfuhr er tatsächlich weitere Ausbildung, hatte jedoch auch den einen oder anderen Kampf an der Seite seines Ritters erlebt. ​
 +
 +Zwischen dem sechzehnten und achtzehnten Lebensjahr veränderte sich Loghain abermals. Während der Kämpfe gegen die Barbaren aus dem Norden sah er alles und mehr was ein Mann auf dem Schlachtfeld erwarten kann. Viele Nächte verbrachte er wach oder träumend verarbeitend was er an der Front erlebte. Man könnte sagen, die letzten drei Jahre seiner Zeit als Schildknappe waren nahezu Unbedeutsamkeit in Anbetracht dessen was er bereits zuvor erlebte. Zumindest empfand er das so. Für Außenstehende zeigte sich das jedoch anders. Hier wirkte es so, als hätte er stets einen ruhigen Geist was sich für ihn eher als abgestumpft anfühlte und er behielt stets den Überblick was er durchaus als stoisch wahrnahm. Er funktionierte mehr als dass er agierte. Dies verlieh ihm auch den Beinamen Balin den er fortan stolz als zweiten Namen führte, da er hier in der Region so viel wie starker Kämpfer bedeutet. ​
 +
 +In zahlreichen Kämpfen verdiente er sich den Ritterschlag zur Vollendung seines einundzwanzigsten Lebensjahres und stellte weiterhin seine Kampfkraft in den Dienst der Grafschaft Greyshire. ​
 +Fortan als Sir Jonathan Balin Loghain von Drakehampton. ​
sir_jonathan_loghain.txt · Zuletzt geändert: 2017/06/22 12:13 (Externe Bearbeitung)