Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


sir_cedric_von_arkville

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Sir Cedric von Arkville, Earl von Silverfield, Ritter der Grauen Feste

Sir Cedric von Arkville ist ein Baron in der greyshire und eine Ritter der grauen Feste.

Biografie

Anfänge & Ausbildung

Cedric wurde im Jahr 988 geboren und war das erste von drei Kindern der wohl wichtigsten Adelsfamilie aus Arkville. Arkville war der Regierungssitz des Barons von Silverfield, der nicht nur Cedrics Vater war, sondern auch einer von zwölf Ritter der Grauen Feste. So war es weniger überraschend, dass der Erstgeborene schon in jungen Jahren am Hofe der Hauptstadt Greyhold anzutreffen war. Anfangs als Page, später als Knappe, stand er im Dienste seines eigenen Vaters.

Cedrics Werdegang wurde ihm also in die Wiege gelegt. Sein Vater, Sir Alfred von Arkville, ein wahrer Kriegsveteran, kümmerte sich primär um die Ausbildung seines Sohnes und lehrte ihm neben innenpolitischen Angelegenheiten auch viel über den Glauben, den Umgang am Hof und natürlich den Umgang mit Waffen. Neben zahlreichen Narben,die seine unzähligen Schlachten widerspiegelten, war es gerade Alfreds Glaube an Rodon, der ihn als Ritter so besonders machte. Darum reiste er mit Cedric häufig nach Arkville Abbey, um diesen zu festigen. Die Abtei war die größte im Land und Hauptveranstaltungsort für wichtige Zeremonien und Gottesdienste.

Ritterschaft & Earl von Silverfield

Mit zunehmendem Alter sah Cedric seine Befähigungen mehr auf dem Schlachtfeld als am Hofe, sodass auch er im Jahr 1009 bei der Belagerung der Stadt Spearfall an vorderster Front gegen die Barbaren kämpfte, die einmal mehr aus dem Gebirge heraus das Land verwüsteten. Die große Schlacht von Spearfall ging in die Geschichte Greyshires ein als eine Schlacht, die eigentlich aussichtslos war, aber durch die Tapferkeit der Soldaten und Ritter Greyshires für die Grafschaft entschieden werden konnte. Dieses blutige Gefecht erbrachte Cedric im offenen Feld den Ritterschlag. Doch das Gefühl von Glück, Ruhm und Ehre war schon bald verfolgen, als wenige Wochen später sein Rittervater von einer Lanze getötet wurde, noch ehe die Schlacht um Spearfall gewonnen war.

Mit dem Ritterschlag und dem tragischen Tod seines Vaters, ging die Erbschaft von Silverfield an Cedric über. Aus dem jungen Ritter wurde Sir Cedric von Arkvill, Earl von Silverfield. Ihm wurden alle Aufgaben zuteil, die schon seinem Vater und dessen Vater auferlegt wurden.

Ritter der grauen Feste

Sir Cedric war zum Ende der Schlacht um Spearfall schwer gezeichnet, aber er lebte. Und so war es nicht verwunderlich, dass Countess Abigail von Greyshire auch ihn zum Ritter der Grauen Feste ernannte. Die feierliche Zeremonie wurde traditionell in Arkville Abbey abgehalten. An jenem Tag erhielt er sein geweihtes Schwert, das er schon bald im Penumbra Krieg im Jahr 1011 viele male schwingen musste.

Nach dem Krieg

Seit der hart erkämpfte Friede in der Grafschaft weilt, geht Sir Cedric seinen politischen Pflichten nach. Er regiert bemüht seine Ländereien, sorgt für eine umfangreiche Ausbildung seiner Soldaten und sichert mit Patrouillen das Wohlgefühl der Bevölkerung. Darüber hinaus wagt er hin und wieder einen Blick über die Grenzen Terravinos. Gute Handelsabkommen wie auch Bündnisse mit den Nachbarländern wurden schon bald ähnlich wichtig, wie der Friede in und um Greyshire.

sir_cedric_von_arkville.1531297275.txt.gz · Zuletzt geändert: 2018/07/11 09:21 von maddin