Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


penumbra_krieg

Penumbra Krieg

Geschichte

(1011 - 1012)

Einst zählte der heutige Stadtstaat Penumbra als eigenständige Baronie, den anderen an Landfläche in nichts nachstehend. Regiert wurde die Baronie von Vincente di Venduto, einem charismatischen und zielstrebigen jungen Mann. Er hatte es sich zur Aufgabe gemacht, die Missstände in seiner Baronie zu beseitigen und den Reichtum Penumbras zu mehren. Hierzu war ihm fast jedes Mittel recht.

Penumbra verfügte über waldreiche Ländereien und saftige Weiden und Felder und so bestand die Haupteinnahmequelle neben der Verschiffung von Ware jeglicher Art, aus Holz, Wein, Lebensmittel und Vieh.

Dies alles war dem jungen Vincente jedoch nicht genug und zunehmende Kriminalität hielt Einzug. Die sich häufenden Angriffe auf Karawanen, die Piraterie und andere, mehr als zwielichtige Geschäfte, riefen schließlich die anderen Baronien auf den Plan. Die Gier des Barons war schier grenzenlos und schon bald befand er sich im Krieg mit Seranno und Greyshire.

Der Krieg währte ein knappes Jahr und letztendlich kam das Unvermeidbare, Penumbra verlor Gebiet um Gebiet. Kurz vor der feindlichen Übernahme der Hauptstadt durch Seranno, was den Untergang der Familie di Venduto bedeutet hätte, kapitulierte der Baron und handelte einen Friedensvertrag mit Seranno. Kurz nach der Befriedung mit dem Feind im Westen stellte auch Greyshire die Angriffe ein. Die eroberten Gebiete gingen alle an die Sieger rechtmäßig über, so dass Penumbra nur noch die Stadt selbst mit ein wenig Landstrich zur Agrarwirtschaft geblieben ist.

Wichtige Ereignisse im Kriegsverlauf

  • Frühjahr 1012: Die Stadt Twinport wird kampflos vom Heer Greyshires eingenommen. Dieser Kampf ist heute als die Aderschlacht bekannt.
penumbra_krieg.txt · Zuletzt geändert: 2018/10/02 16:49 von maddin