Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


edna

Edna, die Hirschin

Edna war die Schamanin und Medizinfrau eines wildlebenden Stammes in den Wäldern von Dunkeltann. Vor ca. 120-150 Jahren wurde dieser Stamm durch einen Angriff der „normalen“ Menschen ausgerottet, lediglich Edna, die zu dieser Zeit im Wald unterwegs war, überlebte.

Ganz alleine errichtete sie auf der Lichtung ihres Dorfes einen Scheiterhaufen, um die ermordeten Mitglieder ihres Stammes zu verbrennen. Doch während die Flammen die Körper der Getöteten verzehrten, spürte Edna, wie etwas auf sie überging…erst viele Jahre später begriff sie, dass dies durch ein Wunder von Mutter Natur, die Lebensjahre ihrer Schwester und Brüder gewesen sein mussten, da sie selbst seit jenem Tag nicht mehr alterte. Seitdem lebt sie ein einsames Leben in den Wäldern, tief verbunden mit den Mächten und Geistern der Natur.

Die Menschen und Elben der Gegend kennen die von den meisten nur „Die Hirschen“ genannte Seherin seit Generationen, doch wird sie von den meisten ob ihrer Macht und ihrer offentsichtlichen „Unsterblichkeit“ gefürchtet.

Edna selbst weiß zwar, dass die heute lebenden Menschen mit dem Mord an ihrer Tipp nichts zu tun haben, doch bringt sie ihnen als deren Nachfahren ein gewisses Misstrauen entgegen und begibt sich nur selten in menschliche Siedlungen. Die Elben von Dunkeltann betrachtet sie hingegen als Verbündete, vor allem Prinz Eron, mit dem sie ein respektvoll- freundschaftliches Verhältnis verbindet. Die Elben betrachten Edna kaum noch als Mensch, was dieser selbst nur recht ist.

edna.txt · Zuletzt geändert: 2018/11/04 14:40 von mary