Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


agbs

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
agbs [2016/12/08 18:05]
maddin [§ 5 - Urheberrecht an Aufzeichnungen]
agbs [2017/06/22 12:13] (aktuell)
Zeile 103: Zeile 103:
 Veranstalters,​ tatsächlich entstandene höhere Unkosten gegen Quittungsvorlage Veranstalters,​ tatsächlich entstandene höhere Unkosten gegen Quittungsvorlage
 geltend zu machen. geltend zu machen.
 +
 2. Ist der Teilnahmebeitrag noch nicht in voller Höhe entrichtet, ist der Veranstalter 2. Ist der Teilnahmebeitrag noch nicht in voller Höhe entrichtet, ist der Veranstalter
 berechtigt, dem Teilnehmer eine Frist zur Zahlung zu setzen verbunden mit der berechtigt, dem Teilnehmer eine Frist zur Zahlung zu setzen verbunden mit der
 Erklärung, dass er nach Ablauf der Frist den Platz einem Dritten überlässt. Die Erklärung, dass er nach Ablauf der Frist den Platz einem Dritten überlässt. Die
 gesetzte Zahlungsfrist muss mindestens 8 Tage betragen. gesetzte Zahlungsfrist muss mindestens 8 Tage betragen.
 +
 3. Sollte ohne schuldhaftes Zutun des Veranstalters beim Einzug des 3. Sollte ohne schuldhaftes Zutun des Veranstalters beim Einzug des
 Teilnehmerbeitrages im Lastschriftverfahren oder im Scheckverfahren eine Teilnehmerbeitrages im Lastschriftverfahren oder im Scheckverfahren eine
 Rücklastschrift erfolgen, so hat der Teilnehmer die anfallenden Bankgebühren zu Rücklastschrift erfolgen, so hat der Teilnehmer die anfallenden Bankgebühren zu
 tragen. tragen.
 +
 4. Bei Anmeldungen im Namen und Rechnung eines Dritten haftet der Anmeldende für 4. Bei Anmeldungen im Namen und Rechnung eines Dritten haftet der Anmeldende für
 dessen Verbindlichkeiten aus dieser Verpflichtung als Gesamtschuldner. dessen Verbindlichkeiten aus dieser Verpflichtung als Gesamtschuldner.
agbs.txt · Zuletzt geändert: 2017/06/22 12:13 (Externe Bearbeitung)